FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr und Auftraggeber:
DB ProjektBau GmbH
Regionalbereich Südost, Standort Dresden

Leistungszeitraum:
2009-2011

Baukosten:
ca. 2 Mio. EUR

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55
(Lph 2 Variantenuntersuchung, 3, 6) HOAI
Tragwerksplanung nach § 64 (Lph 3, 6) HOAI
Allgemeines:
Das Viadukt wurde 1863 erbaut und besteht aus einer Gewölbereihe aus Sandstein-Quadermauerwerk mit 5 Hauptöffnungen und jeweils 2 mit Natursteinmauerwerk verschlossenen Spargewölben in den Widerlagerbereichen. Der Bauwerkszustand erfordert die Sanierung der Gewölbeunter- und -stirnseiten, der Widerlager- und Pfeileransichtsflächen sowie den Neubau des Gleistragwerkes. Das Viadukt erhält eine neue Stahlbetonfahrbahnplatte mit Regelfahrbahn (zweigleisig) einschließlich regelgerechter Abdichtung sowie neuen Entwässerungen. Die neuen Randkappen werden mit versenktem Kabeltrog ausgeführt. Weiterhin werden in den Bereichen von OLMasten Auskragungen der Randkappe vorgesehen. Sämtliche Pfeiler und Widerlager werden saniert; die Natursteinansichtsflächen werden ganzflächig gründlich gesäubert und teilweise neu verfugt und verpresst. Die Böschungsbereiche werden reprofiliert und unter den Hauptgewölben Entwässerungsflächen geschaffen. Die Spargewölbe in den Randfeldern werden mit quellfähigem Porenleichtbeton verfüllt.
Bauwerksdaten:
Lichte Weiten der Hauptöffnungen: Konstruktionshöhe Gleistragwerk: Breite zw. den Geländern: Bauhöhe: Gesamtlänge Gleistragwerk: Kreuzungswinkel: 13,98m/14,16m/14,24m/14,16 /13,98m 0,35..0,5 m 10,60 m 1,15 m 121,50 m 100,70 gon