FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr:
Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr
Schleswig Holstein, NL Lübeck

Auftraggeber:
Bauunternehmung Bernhard Becker,
49716 Meppen, Industriegebiet Süd-Nödicke

Leistungszeitraum:
2007

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (5) HOAI
Tragwerksplanung nach § 64 (4, 5) HOAI
Einstufung nach STANAG 2021
Allgemeines:

Der Brückenneubau des Bauwerkes 3.11 wurde im Rahmen der Weiterführung und des Ausbaus der BAB A20 bei Lübeck für die Querung der Reinsbek notwendig. Das Bauwerk besteht aus 2 Teilbauwerken. Das Tragwerk der Brücke bildet ein Zweigelenkrahmen der mittels Betongelenken mit den Fundamenten verbunden ist.

Der Rahmen setzt sich zusammen aus Lotstielen, Schrägstielen und einem Riegel. Die Achsen der Rahmenstiele bilden den Radius eines gemeinsamen Bogens (1340,47m<R<1368.47m). Aufgrund der Querneigung der Fahrbahnplatte besitzen die Lotstiele eine unterschiedliche Höhe. Die Rahmen beider Teilbauwerke sind auf einer gemeinsamen Flachgründung gelagert. Durch den Verzicht auf Lager entstand eine wartungsarme Konstruktion.
Bauwerksabmessungen:
  • Gesamtlänge zw. Überbauenden: 13,77 m
  • Nutzbreite je Teilbauwerk: 15,00 m
  • größte Stielhöhe: 5,48 m (Systemlinie Riegel - Betongelenk)
  • Kreuzungswinkel: 100 gon