FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Auftraggeber:
DB Regionetz Infrastruktur GmbH
Erzgebirgsbahn

Bauzeit:
ab 2003

Baukosten:
ca. 650.000 EUR

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (2-6) HOAI
Bestandsunterlagen, Bauwerksbuch
Die Eisenbahnüberführung liegt im Zuge der Strecke Annaberg - Flöha. Die Strecke als Regionen -Erzgebirgsbahn ist am 27.03.2002 auf die DB Regionnetz Infrastruktur GmbH (RNI) übergegangen. Die Brücke überführt die Eisenbahnstrecke über den Mühlgraben und eine Wegeanlage. Der Mühlgraben ist ein kanalisierter Wasserzufluss zu einem Kleinkraftwerk, bestehend aus Sohle und Seitenwänden in Massivbauweise. Die Eisenbahnstrecke verläuft in einem Bogen mit einem Radius von ca. 170 m, so dass im Brückenbereich eine Überhöhung von 5 - 8 cm eingebaut werden musste. Aufgrund des Schadensfortschrittes ist die Restnutzungsdauer des vorhandenen Bauwerkes überschritten. Es muss abgebrochen und einschließlich der Unterbauten durch ein neues Bauwerk ersetzt werden.
Geplant ist eine zweifeldrige schiefwinklige Trägerrostbrücke in Stahlkonstruktion, wobei das statische System einen Durchlaufträger darstellt. Die Unterbauten des Widerlagers Süd und des Pfeilers werden vollständig zurückgebaut und neu wiederhergestellt. Für das Widerlager Nord erfolgt nur ein Teilabbruch bis OK-Gelände. Um bauliche Maßnahmen am Mühlgraben zu vermeiden, wird das Widerlager Nord durch zusätzliche Bohrpfähle standsicher gemacht. Die stählerne 2-Feld-Brücke wird die Stützweiten 9,93 / 9,93 m aufweisen.