FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr:
DB RegioNetz
Infrastruktur GmbH (RNI)
Erzgebirgsbahn

Leistungszeitraum:
2008

Auftragssumme:
ca. 150.000 EUR

WKP- Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (Lph 3) HOAI
Tragwerksplanung nach § 64 (Lph 3) HOA
Allgemeines:

Auf der Strecke 6626 Johanngeorgenstadt - Schwarzenberg wird die Eisenbahnüberführung am km 17,116 über die Verlängerung der Geschwister- Scholl-Straße überführt. Auf diesem Bauwerk werden die Gleise der Strecke 6626 sowie der Strecke 6624 Buchholz - Schwarzenberg überführt. Das Bauwerk - Stahlbetonüberbau auf Stahlbetonwiderlagern - wies zahlreiche Ermüdungserscheinungen auf und sollte instandgesetzt werden. Die Abdichtung war mangelhaft, die Geländer waren in baufälligem Zustand und wiesen einen zu geringen Abstand zur Gleisachse auf.
Baumaßnahmen:

Die Baumaßnahme erfolgte in zwei Bauabschnitten. Gleise und Oberbau wurden zurückgebaut, zur Sicherung der halbseitigen Bauweise wurde vor und nach der Brücke ein Gleislängsverbau eingebracht. Fehlstellen und Unebenheiten wurden mit einem Betonersatzsystem ausgeglichen. Die Abdichtung des Überbaus und der Mittelfuge wurden erneuert und im Widerlagerbereich das anfallende Wasser in einem Grundrohr gefasst und seitlich ausgeleitet. Beide Kappen des Bauwerks wurden komplett erneuert und neue Kabelkanäle installiert. Das alte Geländer wurde mit den Betonstützen zurückgebaut und durch Holmgeländer aus Stahl ersetzt.