FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr und Auftraggeber:
DB NETZ AG, Regionalbereich Südost

Leistungszeitraum:
2005 - 2008

WKP- Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (2, 3, 4, 5, 6) HOAI
Tragwerksplanung nach § 64 (2, 3, 5, 6) HOAI
Allgemeines:

Ziel des Projektes war und ist die Ertüchtigung der Strecke Bischofswerda-Zittau für eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h im konventionellen Reisezugbetrieb. Die Gesamtmaßnahme setzt sich aus 4 Projektabschnitten zusammen. Insgesamt waren dabei mehr als 100 Ingenieurbauwerke zu betrachten. Bei den zu planenden Maßnahmen handelte es sich sowohl um Sanierungen und Instandsetzungen als auch um Ersatzneubauten von Brücken und Durchlässen bzw. Stützwänden. Während der Projektbearbeitung war es notwendig im gesamten Streckenabschnitt umfangreiche Abstimmungen mit Trägern öffentlicher Belange, Versorgungsunternehmen sowie Anlieger und Eigentümern durchzuführen.
Bauwerksarten:
  • ein- und mehrfeldrige Stahlbetonbrücken,
  • ein- und mehrfeldrige Natursteingewölbebrücken
  • ein- und mehrfeldrige Stahlbrücken,
  • Durchlässe (Beton und Natursteinmauerwerk)
  • Stützwände aus Natursteinmauerwerk