FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr:
Eisenbahn-Bundesamt Hamburg

Prüfzeit:
2002

WK - Leistungen:
Statische und konstruktive Prüfung
Prüfungen der Ausführungspläne
Bauaufsichtliche Abnahmen
Die Eisenbahnüberführung "Horn - Bilstedt" über die Eiffestraße im Zuge der Güterumgehungsbahn wurde im Jahre 1969 gebaut. Bei der Brücke handelt es sich um eine 5-feldrige Spannbetontrogbrücke, die in Längs- und Querrichtung vorgespannt ist. Die Felder haben von Norden nach Süden folgende Stützweiten: 12,50 m - 20,30 m - 22,65 m - 22,65 m - 12,50 m Für die Vorspannung in Längsrichtung wurde das System BBRV 116 verwendet. Im Zuge einer Brückenuntersuchung wurde eine erhebliche Zunahme von Rissen festgestellt.
Aus diesem Grunde, und da der Einfluss der teilweise starken Rissbildung auf das Trag-verhalten und die Dauerhaftigkeit der Brücke nicht zuverlässig abgeschätzt werden kann, wurde in Anbetracht der geringen Restnutzungsdauer von ca. 5 Jahren eine experimentelle Tragsicherheitsbewertung veranlasst. Die experimentelle Untersuchung wurden am 1.12.2002 von der PSI (Prof. Dr.-Ing. Steffens Ing. Steffens Ingenieurgesellschaft mbH) durchgeführt. Die Versuchslasten durch das BELFA-DB in drei unterschiedlichen Laststellungen aufgebracht. Während der Belastungsversuche wurden Überbaudurchbiegungen, Dehnungen, Rissweiten, Stützensenkungen, Prüflasten und Schallemissionen gemessen.