FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Auftraggeber:
DB Energie GmbH, Berlin

Bauzeit:
2014 - 2015

WKP- Leistungen:
Statisch konstruktive Prüfung

Die Treppe 1 ist im Grundriss abgewinkelt, die Treppen zwei und drei verlaufen gerade. U-Profile bilden die Wangen, zwischen denen die Stufen und Podeste eingeschweißt sind, und an denen das Geländer befestigt ist.

Im Wesentlichen sind folgende Leistungen erforderlich:

  • Abbrucharbeiten
  • Neubau Stahlbau
  • Korrosionsschutz

 

Allgemeines:

Die Kabelbrücke in Berlin-Lichtenberg wird neben der Überführung von Kabeln auch als Fußgängerüberführung genutzt. Es sind drei Treppenaufgänge vorhanden. Die Stufen und Podeste der Treppen bestehen aus Riffelblechen und sind mit einem rutschhemmenden Belag versehen. Dieser ist jedoch vor allem an den Stufenkanten abgetreten, wodurch es vermehrt zu Unfällen bei Nässe und Glätte kam.

Im Zuge einer Sanierung sollten daher die vorhandenen Treppenstufen durch Gitterroststufen ausgetauscht werden. Aufgrund der fehlenden Bestandsstatik war ein statisches Gutachten zu erstellen.

Der Austausch der Stufen erfolgt am Bauwerk. Die Treppenwangen und Geländer bleiben bis auf Geländerteile an der Treppe 1 bestehen.

Die Riffelbleche wurden ausgebaut (geflext oder schneidgebrannt). Anschließend wurden die Wangen und verbleibenden Stahlteile entrostet. Vor Einbau der Gitterroststufen und der Pressrostplatten wurden im Bereich der Podeste die erforderlichen Auflagewinkel an die Wangen angeschraubt sowie der Korrosionsschutz aufgebracht.

Der bestehende Handlauf wurde in Bereichen bei denen die Geländerhöhe 1,00 m unterschritten wird, vom Pfosten getrennt und auf entsprechender Höhe neu verschweißt.