FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr und Auftraggeber:
Stadt Wittenberge - Bauamt

Leistungszeitraum:
2009 - 2011

Baukosten:
ca. 4,8 Mio EUR

WKP - Leistungen:
Objektplanung und Tragwerksplanung  
Lph. 1 - 9 nach HOAI (§55, §64)
Örtliche Bauüberwachung §57 nach HOAI
Allgemeines:

Die Brücke über die Stepenitz / Karthane liegt südöstlich des Zentrums der Stadt Wittenberge und dient der Anbindung der südlich gelegenen Ortschaften.

Das vorhandene Bauwerk wurde im Jahr 1851 als 5-feldrige Ziegelgewölbebrücke erbaut und im Jahre 1912 durch eine geometriegleiche Gewölbebrücke aus bewehrtem Stampfbeton ergänzt. Die Ziegelgewölbekonstruktion diente bis in die 90er Jahre der Überführung zweier Gleise der DB-Strecke Stendal-Wittenberge.

Das Stahlbetongewölbe diente bis zum Rückbau im Jahr 2009 der Erschließung der Elbdörfer durch den kommunalen Straßenverkehr.
Der Ausbau des überregionalen Binnenhafens im östlich gelegenen Karthanesee und damit die erforderliche Passierbarkeit an der bisherigen Engstelle im Bereich der Brückengewölbe für die gewerbliche Binnenschifffahrt im Zusammenhang mit dem äußerst schlechten baulichen Zustand des Bestandsbauwerkes erforderten den Ersatzneubau der Brücke.
Im Rahmen der Variantenuntersuchung und unter Berücksichtigung der in Seitenlage vorhandenen Stabbogenbrücke der DB AG wurde ebenfalls einer Stabbogenkonstruktion der Vorzug gegeben.

Eine besondere Herausforderung in der Planungsarbeit bildete die Notwendigkeit, innerhalb von 6 Monaten das Vorhaben von der Grundlagenermittlung, über die Entwurfs- und Genehmigungsplanung bis zum Baubeginn zu führen.
Bauwerksdaten Neubau:  
Bauart: Stabbogenbrücke mit Ortbetonfahrbahnplatte
Stützweite: 80,30 m
Brückenfläche: 803,00 m2
Breite zw. den Geländern: 10,00 m
Gründung: auf Großbohrpfählen nach DIN EN 1536