FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Auftraggeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Bauzeit:
2000 bis 2002

Baukosten:
ca. 7,4 Mio. EUR

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (4, 6, 8) HOAI, kpl. Verkehrsführungspläne u. Deckenhöhenpläne,
örtliche Bauüberwachung nach § 57 HOAI
Die Brückenbauwerke liegen in Berlin-Lichtenberg und überqueren in West-Ost-Richtung als Bundesstraße B1 / B5 die im Geländeeinschnitt liegenden Gleisanlagen der Fern- und S-Bahnen sowie die Skandinavische Straße.
Diese Bundesstraße ist eine der wichtigsten, höchstfrequentierten Ausfallstraßen der Bundeshauptstadt in Richtung Osten mit Anbindung an den Autobahnstadtring. Westlich der Lichtenberger Brücke befindet sich in Tieflage die U-Bahnlinie 5, die vor der Brücke unter die Bahnhofsanlagen abtaucht und in den Straßenzug der Einbecker Straße mündet. Die Frankfurter Allee liegt im Bereich der U5 auf einem Tunnelbauwerk mit einer Unterschüttungshöhe von ca. 60 cm.
Da während der Bauzeit der Verkehr in beiden Richtungen mit insgesamt mindestens drei Fahrspuren zu gewährleisten war, wurde eine Ausführung der Baumaßnahme in drei Bauabschnitten erforderlich.
Die Grundinstandsetzungsmaßnahme umfasste folgende Baubereiche und Bauleistungen:

1. Lichtenberger Brücke
  • Erneuerung u. Umbau d. Schutz- u. Brückengeländer
  • Betonersatz- u. Schutzmaßnahmen
  • Erneuerung aller Brückenlager
  • Erneuerung der Kammermauern
  • Einbau neuer Übergangskonstruktionen
  • Stahlbauarbeiten (Gesimserhöhung/ Fahrbahnkanten)
  • Erneuerung der Entwässerungsleitungen
  • Erneuerung des Berührungsschutzes
  • Korrosionsschutz Hohlkasten Nord
2. Skandinavische Brücke
  • Wie Lichtenberger Brücke, jedoch
  • Zusätzlich Beton- u. Schutzmaßnahmen auch an der Brückenunterseite
  • Kpl. Leitungsneubau, Neubau Beleuchtungsanlage
3. U-Bahn-Überbauungsbauwerk
  • Instandsetzung von drei undichten Fugen im Straßenbereich
westlich der Lichtenberger Brücke Zusätzlich wurde der gesamte Straßenaufbau zwischen der Atzpodienstraße und der Rosenfelder Straße (ca. 16.000 m²) erneuert.