FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr:
Straßenbauamt Döbeln

Auftraggeber:
P. Nitsche Hoch- und Tiefbau GmbH,
Obermuschütz

Leistungszeitraum:
2007/2008

Baukosten:
ca. 344.000 EUR.

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (2-5) HOAI
Tragwerksplanung nach § 64 (2-5) HOAIEinstufung
nach STANAG 2021
Allgemeines:

Die neutrassierte B 175 kreuzt im Zuge der Ortsumgehung Döbeln - Masten zwischen Döbeln und Rochlitz den Stockhausener Bach. Zur Überführung der Bundesstraße wurde der Neubau des Brückenbauwerkes notwendig. Das Tragwerk des Brückenbauwerkes bildet ein Halbrahmen, welcher auf Fundamenten flach gegründet ist. Den Überbau bildet der horizontale Riegel des Halbrahmens mit einer Stärke von 0,40 m. Die Widerlager werden von den senkrechten Wänden des Halbrahmens gebildet. Diese bilden mit den Parallelflügeln kastenförmige Bauteile.

Auf der nördlichen Kappe und in den Übergangsbereichen vom Brückenbauwerk zu den Lärmschutzwällen wird eine Lärmschutzwand errichtet. Aufgrund der vorhandenen beidseitigen Verkehrsbelastung (südlich Angrenzung an neue B 175, nördlich an die alte B 175 und an die Bahnstrecke Riesa-Chemnitz) erhält das Lärmschutzbauwerk beidseitig absorbierende Wandelemente aus Holz zwischen Stahlträgern.
Bauwerksabmessungen:
  • Gesamtstützweite: 5,47 m
  • Breite zwischen den Geländern: 11,50 m
  • Konstruktionshöhe Riegel: 0,40 m
  • Kreuzungswinkel: 54 gon