FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr und Auftraggeber:
Deutsche Bahn AG

Bauzeit:
1995 - 1999

WKP-Leistungen:
Bauwerksprüfung nach DIN 1076
Objektplanung nach § 55 (3, 6) HOAI
Konstruktionsabnahmen
Bauwerk:

Bei den in den Jahren 1991 und 1995 durchgeführten Brückenhauptprüfungen nach DIN 1076 - wurden erhebliche Schäden festgestellt, die eine Instandsetzung der Ziegelgrabenbrücke erforderlich machten. Im Rahmen einer Grundinstandsetzung wurde die 1936 eröffnete 3-feldrige Brücke mit einer Überbaulänge von 145 m, einer Fahrbahnbreite von 6,0 m sowie 1-gleisiger Bahnstrecke in wesentlichen Bereichen des Über- und Unterbaues erneuert und auf die Brückenklasse 60/30 ertüchtigt.
Technische Daten:
  • Einzelstützweiten: 52,00 - 28,00 - 5,40 - 52,00 m
  • Lichte Weite der Schifffahrtsöffnung: 24,50 m
  • Lichte Höhe der Schifffahrtsöffnung: ca.5,50m
  • Kreuzungswinkel: 100 gon
  • Brückenfläche: ca. 1.460 m²
  • Breite zwischen den Geländern: 10,40 m
  • Fahrbahnbreite: 6,00 m
  • Gehweg (einseitig): 2,40 m
  • Bahnstrecke: 1-gleisig
Bauart:
  • Trogbrücke aus Stahl
  • Klappbrücke mit hoch liegenden Gegengewichten (Waagebalken)
 
Massen der Überbauten:
  • Überbau I: ca. 600 t
  • Überbau II (Klappe): ca. 170 t
  • Überbau III: ca. 600 t
  • Waagebalken und Gegengewichtskasten: ca. 320 t