FB
headerbild
Auftraggeber:
Deutsche Pentosin-Werke, Wedel

Leistungszeitraum:
2003 - 2007

Baukosten:
ca. 4,0 Mio.

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 15 (1 - 8) HOAI,
Tragwerksplanung nach § 64 (1 - 6) HOAI,
Wärmeschutz nach § 78 HOAI,
Schallschutz nach § 80 HOAI,
Örtliche Bauüberwachung nach § 57 HOAI
Für die Deutschen Pentosin-Werke waren in Wedel ein Laborgebäude sowie ein Nebengebäude für Motoren und Getriebeprüfstände zu planen. Das Laborgebäude ist ein zweigeschossiger Stahlbetonskelettbau
Das Nebengebäude ist ein eingeschossiger Mauerwerksbau mit Flachdach und einem Gebäudevolumen von 1.000m³. Die Sohle sollte eine Eignung für wassergefährdende Stoffe nach WHG aufweisen, und es wurden besondere Anforderungen an den Schallschutz gestellt.




In der Statik war eine Aufstockung des Laborgebäudes um ein weiteres Vollgeschoss vorzusehen.