FB
headerbild
Bauherr und Auftraggeber:
Karstadt-Quelle AG

Bauzeit:
1992-1996

Leistungen:
Abrissplanung
Umgeben von den historischen Bauwerken Marienkirche, Rathhaus, Kanzleigebäude und der alten Apotheke in der Lübecker Innenstadt entstand das neue Karstadt-Gebäude. Das Gebäude besteht aus zwei seitlich versetzten Gebäuden A und B, die mit einem tunnelartigen Gebäude (C) verbunden sind. Bevor Gebäude A erstellt werden konnte, war ein in den 30erJahren erbautes und in den 60er Jahren an? und umgebautes marodes Gebäude abzubrechen. Jedoch musste dieses Gebäude bis zur endgültigen Eröffnung der neuen Bauteile B und C voll funktionsfähig bleiben.
Abrissvolumen:
  • Umbauter Raum: 90.000 m³ darin enthalten:
  • Beton: 8000 m³
  • Stahlträger: 800 t
  • Mauerwerk: 4000 m³
Der Abbruch des Gebäudes wurde von einem Großgerät mit schweren Stahl- und Betonscheren ausgeführt. Um die Staubentwicklung zu reduzieren, erfolgte eine umlaufende Einrüstung, z.T. mit Schalung verbaut und eingeplant. Der Abbruch war für mehrere Wochen die "Attraktion" der Lübecker Innenstadt.