FB
headerbild
Bauherr:
Volkswagen AG Wolfsburg

Bauzeit:
1998 - 2002

Baukosten:
ca. 26 Mio. EUR

WKP-Leistungen:
Schnittstellenmanagement,
Konfliktlösungen,
Nachtragsmanagement
Im Rahmen des Neubaues der gläsernen Automobil-Manufactur in Dresden wurde WKP beauftragt, für den Bau der Fabrikanlage eine Studie über mögliche Abweichungen vom geschlossenen Pauschalvertrag zu erstellen. Durch WKP wurde daraufhin eine umfangreiche Risikoanalyse über mögliche Abweichungen vom Bauvertrag durchgeführt. Auf der Grundlage dieser Analyse konnten im späteren Ablauf der Baumaßnahmen umfangreiche Nachtragsforderungen der Baufirma genauer eingeschätzt und vergütet bzw. fundiert abgelehnt werden. Die Risikoanalyse wies gegenüber den später auftretenden Abweichungen eine Genauigkeit von 97% auf.