FB
headerbild
Bauherr:
HEW Hamburg

Bauzeit:
1986 / 1987

WKP - Leistungen:
Objektplanung nach § 55
Tragwerksplanung nach § 64
Im Rahmen der Planungsarbeiten für die Fernwärme-Transportleitung vom HEW Kraftwerk Wedel zur Pumpstation Haferweg wurde unser Ingenieurbüro mit verschiedensten Planungs– und Ausführungsleistungen für die Ingenieurbauwerke beauftragt. Zu diesen Bauwerken gehörte neben diversen Tunnelbauwerken und Schächten auch die FWTRohrbrücke Holstenkamp.
Bauwerk:

Die Fernwärmetrasse Wedel - Haferweg kreuzt die DB-Ferngleisanlage Holstenkamp mit einer Breite von ca. 100 m. Als Lösungen zur Querung der Gleisanlage wurden Brücken- und Tunnellösungen alternativ untersucht. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen wurde eine Brückenlösung als Dreifeld - Fachwerk - Trägerbrücke in Stahlrohr - Schweißkonstruktion mit Stützweiten von 3 x ca. 35 m gewählt. Brückenkonstruktion, Gründung und Brückenmontage mussten sowohl den Randbedingungen der Fernwärmetrasse als auch den Forderungen der Bundesautobahnanlage gerecht werden:

  • Gestalterische Lösung durch transparente Konstruktion
  • Leichte Konstruktion zur Optimierung der Gründung bei sehr eingeschränkten Platzverhältnissen im Bereich der DB - Gleisanlage
  • Schnelle Montage der Brückenteile in nächtlichen Betriebspausen der DB
  • Fernwärme - Rohre müssen jederzeit kontrollierbar und auswechselbar sein, ohne den Bahnbetrieb zu behindern