FB
headerbild
Bauherr und Auftraggeber:
Freie und Hansestadt Bremen

Bauzeit:
1999 - 2003

Baukosten:
ca. 60 Mio. EUR

WKP-Leistungen:
Objektplanung nach § 55 (1-7) HOAI,
Tragwerksplanung nach § 64 HOAI
Bauwerk:

Neubau eines Straßentunnels mit Betriebsgebäude zur Verkehrsentlastung der Wohnbereiche Bremen - Hemelingen. Das Verkehrsaufkommen wurde auf 23.000 KFZ je 24h bei einem LKW - Anteil von 6% geschätzt. Der Tunnel wurde als Stahlbetonrechteckrahmen - ausgeführt als Weiße Wanne - in offener Bauweise hergestellt.

Das Bauwerk besteht aus:
  • dem Rampenbauwerk im Westen zum Anschluss an den Autobahnzubringer Hemelingen
  • der Überführung der Eisenbahnlinie (EÜ) Bremen-Osnabrück
  • der Tunnelstrecke zwischen den Eisenbahnlinien zur Unterquerung der Wohn- und Gewerbeflächen mit Hemel inger Bahnhof s t r aße und Godehardstraße sowie des Wilkens-Parks
  • der Überführung der Eisenbahnlinie (EÜ) Bremen-Hannover
  • dem Rampenbauwerk im Osten zum Anschluss an die Sebaldsbrücker Heerstraße.
Technische Daten:
  • Länge Trogstrecke West: 118 m
  • Eisenbahnüberführung Hemelingen: 12 m
  • Tunnelstrecke: 559 m
  • Eisenbahnüberführung Sebaldsbrück: 22 m
  • Trogstrecke Ost: 167 m
  • Trogstrecke gesamt: 285 m
  • geschlossene Tunnelstrecke: 593 m

  • Geländeoberkante: ca. + 6,50 m NN
  • OK Tunneldecke: ca. + 4,75 m NN
  • UK Tunnelsohle: ca. - 4,80 m NN
  • Gradiententiefpunkt: ca. - 2,20 m NN
  • UK Baugrube: ca. - 6,00 m NN