FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr / Auftraggeber:
DB Station & Service AG / DB ProjektBau GmbH

Leistungszeitraum:
2011 - 2013

WKP Leistungen:
Objektplanung Gebäude §33 (Lph 3,4,6,7) Teil Traggerüst und Korrosionsschutz Tragwerksplanung Gebäude §49 (Lph 3,4,6) Teil Traggerüst Planungen zu Kranstandorten und zur Baulogistik Erkundungen zum Bauwerksbestand Vermessungsleistungen und Verkehrsplanung
Allgemeines:

Der Berliner Ostbahnhof ist der drittgrößte Bahnhof in Berlin. Er gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station & Service. Täglich passieren 335 Züge des Nah- und Fernverkehrs und knapp 900 S-Bahnen den Bahnhof. Ursprünglich als Frankfurter Bahnhof erbaut trug er zwischen 1881 bis 1950 den Namen Schlesischer Bahnhof und von 1987 bis 1998 die Bezeichnung Hauptbahnhof.
Der Ostbahnhof besteht aus zwei Gleishallen mit einer Gesamtlänge von 210m und einer bebauten Fläche von 19.500m². Die Nordhalle ist 55m hoch und 20m breit, die Südhalle ist 40m hoch und etwa 18m breit. Die Südhalle wurde 1926 bis 1929 gebaut, sie ist für die Fernbahn vorgesehen. Die Nordhalle für die S-Bahn wurde 1934 bis 1937 gebaut.

Durchzuführende Leistungen:
  • Erneuerung Korrosionsschutz des Tragwerks der beiden Gleishallen (Nord- und Südhalle)
  • Erneuerung der Hallendacheindeckung aus Alumi-nium-Trapezblechen sowie der Oberlichter einschließlich Befahranlagen auf den Hallendächern
  • Erneuerung der beiden Glasschürzen am Ende der Hallen (einschl. Großwerbung)
  • Überarbeitung der Befahranlagen, Anpassung an die aktuellen Vorschriften (Ausrüstung mit elektrischem Fahrsystem, bauliche Ertüchtigung der Schienen, Auflagerrollen und Schienenträger)
  • Baulicher Brandschutz, Blitzschutzanlage
Besonderheiten:

Bauen bei laufendem Bahnbetrieb, kurze Sperrpausen, innerstädtischer Bereich, kaum Baustelleneinrichtungsflächen