FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Bauherr und Auftraggeber:
Deutsche Bahn AG

Bauzeit:
1995 bis 2004

Baukosten:
ca. 500 Mio. EUR

WKP-Leistungen:
Projektsteuerung nach § 31 HOAI
Allgemeines:

Die Umgestaltung der Bahnanlagen für den ICE-Betrieb und die Gesamtkonzeption der Nord-Süd- bzw. der Ost-West-Trassen gipfelte in der Planung des Pilzkonzeptes für Berlin. Hierzu war es erforderlich, im Großraum Berlin drei neue Knotenpunkte zu planen und zu bauen. WK Consult wurde von der Deutschen Bahn AG beauftragt, Leistungen in Bauherrenfunktion für den Knotenpunkt "Nordkreuz" zu übernehmen. Dieses Projekt war neben dem Neubau des Lehrter Bahnhofes das größte Bauvorhaben der Deutschen Bahn AG in Berlin.
Projekte im Bereich des "Nordkreuzes" waren der Bau der neuen Bahnhöfe "Gesundbrunnen" und "Westhafen", Planung und Ausführung von neuen SBahnstrecken, mehreren Kreuzungsbauwerken sowie drei Brückenbauwerken. Von WK Consult waren bis zu sechs Mitarbeiter über acht Jahre mit diesen Aufgaben befasst. Alle Baumaßnahmen wurden im vorgegebenen Zeitraum erfolgreich abgeschlossen.
Leistungen im Einzelnen:

  • Durchführung Planfeststellungsverfahren
  • Übernahme von Bauherrenfunktionen
  • Ausarbeitung der Ingenieur- und Bauverträge
  • Schnittstellenmanagement
  • Abstimmung der Planung zwischen der Deutschen Bahn AG und Dritten
  • Veranlassen von planrechtlichen Änderungen