FB
headerbild
Beraten, Planen, Prüfen
- Leistungen, auf die man bauen kann!
Auftraggeber:
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Prüfzeit:
September bis Oktober 2001

WKP - Leistungen:

Gutachten nach § 33 HOAI
Die BVG beauftragte die Erarbeitung einer gutachterlichen Stellungnahme für die U-Bahnlinie 2 vom Tunnelmund zwischen den U-Bahnhöfen Nollendorfplatz und Wittenbergplatz bis zum Tunnelmund zwischen den U-Bahnhöfen Neu-Westend
und Olympiastadion.
Die Begutachtung war in der nächtlichen Betriebspause durchzuführen und bestand aus folgenden Arbeitsschritten:

o Aufstellen eines Schadenskatasters mit qualitativen und quantitativen Angaben zu den Schäden
o Aufzeigen der Ursachen der Schäden wie Feuchtstellen, Sinterungen, Risse, Rissbreiten, Korrosionszustand der Stahlprofile, freiliegende
Stahlbewehrung u.a.
o Erarbeitung von Instandsetzungskonzepten und Aussagen zur voraussichtlichen Restnutzungsdauer
o Entnahme von Materialproben zur Ermittlung von Kennwerten, um den Materialzustand näher zu betrachten und die erforderlichen Instandsetzungskonzepte darauf abzustimmen
o Die Erarbeitung der Schadenskataster erfolgte auf Grundlage eines WKP eigenen Schadenskataloges für Schäden an Tunnelbauwerken

Die begutachtete Strecke hatte eine Länge von 7.330 m und beinhaltete sieben U-Bahnhöfe.